Fit und sicher im weltweiten Einsatz - thyssenkrupp zeigt wie es geht!

Für thyssenkrupp ist es elementar, seine Servicetechniker optimal auf die weltweiten Einsätze vorzubereiten. Nach der Planung und dem Bau von Maschinen zur Zementherstellung sind die Servicetechniker für Störungen und Programmänderungen verantwortlich. Ihre Aufgabe ist es, im Ausland schnell und eigenständig auf alle Herausforderungen zu reagieren. Dafür ist eine fundierte und praxisnahe SIMATIC Weiterbildung unabdingbar. „Nach mehreren Schulungen bei Grollmus wurden unsere Mitarbeiter zu Experten, die wir weltweit einsetzen können“, berichtet Herr Magiera, Coordination Manager Technical Training in Beckum. Den Trainern bei Grollmus ist es besonders wichtig, jedem Teilnehmer das passende Know-how für seine täglichen Aufgaben mitzugeben. Das Gelernte wird direkt mit praktischen Übungen an Anlagenmodellen umgesetzt. Realitätsnahe Hardware- und Softwarefehler werden simuliert, somit übt der Teilnehmer schwierige Situationen zu lösen und gewinnt dadurch Sicherheit im Umgang mit SIMATIC Anlagen.

Zement als elementarer Baustoff

Die thyssenkrupp Industrial Solutions ist ein international tätiges Ingenieurunternehmen spezialisiert auf Planung und Bau von Chemie-, Raffinerie- und anderen Industrieanlagen. Zentrales Thema am Standort ist die Zementherstellung.

Im Gespräch sind wir mit Herrn Carsten Magiera, dem Coordination Manager Technical Training und Herrn Küpperbusch, dem Gruppenleiter Elektroservice von thyssenkrupp in Beckum. Wir erfahren mehr über die SIMATIC Schulungen bei Grollmus und die thyssenkrupp Industrial Solutions AG am Standort im Münsterland:

Welche Anlagen mit welcher Funktion planen Sie?

Hauptsächlich planen und bauen wir weltweit Maschinen und komplette Anlagen für die Zementherstellung, z. B. Mühlen für Minen im Übertagebau. Alle namhaften Produzenten von Zement, wie Heidelberger Zement und LafargeHolcim, gehören zu unseren Kunden.

Mit welcher Steuerung laufen diese Anlagen?

Im Moment hauptsächlich mit der SIMATIC S7-300, aber zunehmend immer mehr mit dem TIA Portal und der SIMATIC S7-1500 von Siemens. Steuerungen von anderen Herstellern wie Rockwell kommen auch zum Einsatz.

Welche Fachkenntnisse bzgl. der SIMATIC Steuerung sind hier erforderlich?

Insbesondere Wissen über die SIMATIC S7 und das TIA Portal. Wichtig sind zudem Fachkenntnisse über WinCC, PDM, PROFIBUS und PROFINET. Zudem ist Know-how über Antriebe wie SINAMICS G120 erforderlich. Eine entscheidende Rolle spielt auch die Sicherheit.

Wie ist ihr Team zusammengesetzt?

Hauptsächlich aus Mitarbeitern welche für Service und Inbetriebnahme verantwortlich sind. Die Programmierung der Anlagen läuft über eine andere Abteilung.

Wie sieht der Arbeitsalltag Ihres Personals in Bezug auf diese Anlagen aus? Führen Sie auch Wartungs- und Programmierarbeiten aus?

Wir sind weltweit  auf verschiedenen Baustellen und nehmen Anlagen in Betrieb. Unsere Leute führen kleine Programmänderungen durch und werden bei Störungen gerufen. Rückfragen bei Problemen sind vor Ort schwer möglich und außerdem zeitintensiv. Nötige Wartungsarbeiten der Anlagen sind meistens für uns kein Thema, dafür sind unsere Leute oft zu weit weg. Anfragen in dieser Richtung sind jedoch vom Kunden verstärkt da.

Herr Küpperbusch, Sie erweitern die SIMATIC Fachkompetenz Ihrer Mitarbeiter durch Schulungen bei Grollmus:

Welche Punkte sind Ihnen für die SIMATIC Schulungen wichtig?

Die Kompetenz des Trainers ist für uns wichtig. Er sollte aus der Praxis kommen. Schulungen müssen  schnell und flexibel an vielen Standorten verfügbar sein. Oft sind die Mitarbeiter unterwegs und benötigen schnell eine Schulung. Mit Grollmus haben wir immer eine Lösung gefunden. Dank des großen Schulungsangebots an vielen unterschiedlichen Standorten sind wir flexibel. Die Qualität ist wichtig, da die Mitarbeiter auf den einzelnen Baustellen vor Ort schlecht Rückfragen stellen können.

Wie sind Sie auf Grollmus aufmerksam geworden und warum haben Sie sich für Grollmus entschieden?

Durch das Internet, das Unternehmen machte einen guten und großen Eindruck. Das vielfältige Kursprogramm hat uns mit überzeugt. Wir haben uns dann für eine Schulung als Testballon entschieden und danach  weiter mit Grollmus geschult.

Welche Punkte innerhalb der Schulung haben Ihnen besonders zugesagt und wodurch zeichnet sich eine Weiterbildung bei Grollmus aus?

Der Background der Trainer ist wirklich gut. Sie kommen aus der Praxis. Das merkt man. Bei den direkten Übungen an den Geräten kann das erlernte Wissen gleich erprobt werden. Die Schulungen sind von der Länge  genau passend. Wir können flexibel, schnell und günstig buchen. Die Qualität der Trainings ist sehr gut.

Welches Feedback haben die Teilnehmer bezüglich der Schulungen gegeben?

Sie können das Erlernte in der Praxis sofort umsetzen. Es gab durchweg nur gute Bewertungen.

Die Schulungen bauen aufeinander auf wodurch das Wissen der Teilnehmer schrittweise erweitert werden kann.

Was hat sich in der täglichen Arbeit nach der Schulung Ihrer Mitarbeiter geändert?

Wir können einzelne Mitarbeiter für speziellere Themen einsetzen und sind für neue Projekte fachlich fit. Nach mehreren Schulungen bei Grollmus wurden unsere Mitarbeiter zu Experten, die wir weltweit einsetzen können, z. B. in China.

Sind weitere Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich SIMATIC geplant?

Ja, im Bereich Frequenzumrichter/Antriebe für SINAMICS G120. Wir werden für weitere Mitarbeiter einen Umsteigerkurs für die SIMATIC S7-1500 und TIA Portal bei Grollmus buchen. Der Programmierkurs könnte auch eine Option für den einen oder anderen Mitarbeiter sein.

Würden Sie Grollmus-Schulungen weiterempfehlen?

Ja, das tun wir bereits. An andere Abteilungen und gerne auch an Kunden, wenn wir nach einem Spezialisten gefragt werden.

Geben Sie uns bitte ein kurzes Statement hierzu.

Hervorragender Schulungsanbieter – kundenfreundlich, schnell, flexibel und fachlich fundiert.

Zementherstellung
Info Material

Info Material

Anfordern
Kontakt

Kontakt

Aufnehmen
Anmeldung

Anmeldung

Durchführen